Gemische und Reinstoffe

by

Published on , last edit on

Requires: deutsch-b2

Provides: chemie-definition-gemischchemie-definition-reinstoffchemie-definition-stoff

Stoff (chem.)
jede Form von Materie

Stoffe im Alltag: z.B. Duschgel, Tütensuppen, Mineralwasser, Waschmittel, Benzin ...
⇒ Wir verwenden im Alltag meist Gemische!

Typen von Gemischen

Wichtig zur Einteilung:

  • Aggregatzustand / Phase
  • Die Erkennbarkeit des Gemisches mit dem bloßen Auge
    → ja, erkennbar: heterogenes Gemisch
    → nein, einheitlich: homogenes Gemisch
Phasenheterogenhomogen
fest / festBeton, Granit
→ Gemenge
Schmuck
→ Legierung
fest / flüssigPeeling, Schlammwasser
→ Suspension
Mineralwasser
→ Lösung
fest / gasförmigRauch
→ Rauch
(Styropor)
flüssig / flüssigMilch, Öl-Wasser
→ Emulsion
Wein, Alkohol-Wasser
→ Lösung
flüssig / gasförmig→ Schaum, NebelMineralwasser
→ Lösung
gasförmig / gasförmig

-

Luft
→ Gasgemisch

Kenneigenschaften von Reinstoffen

Wie erkennt man einen Reinstoff?

z.B. durch Bestimmung der Siedetemperatur

V Wir erhitzen Stoffe und messen die Temperatur

Skizze:

Versuch 1

ϑ in C°
(Stoff 1)
98, 398, 798, 69998, 998, 899, 1
ϑ in C°
(Stoff 2)
95100102103, 8103, 9103, 9104, 5

Reaktionsverlauf

Reinstoffe (hier Wasser) sieden nur bei einer konstanten Temperatur!

Bei Gemischen steigt die Siedetemperatur stetig.

Nur ein Reinstoff besitzt stets gleich bleibende (= konstante) Eigenschaften, die zu seiner eindeutigen Charakterisierung dienen können. Er unterscheidet sich darin von anderen Reinstoffen.
  • Siedepunkt z.B. H2O: 100 °C
  • Dichte z.B. ρ(Al)=2, 7 g / cm3
  • Kristallform z.B. Gips bildet nudelförmige Kristalle (vgl. Kunst)
    Kochsalz bildet würfelförmige Kristalle
  • Elektrische Leitfähigkeit

VLeitfähigkeitsmessgerät

PbjaGerät zur Messung der Leitfähigkeit
Alja
Cnja
Holznein
PEnein
Wassernein
Zusammenfassung: Einteilung der Stoffe
Stoff
GemischReinstoff
heterogenhomogen
- Phasen- Phasen